GEFA-Regelklappe mit Keramikauskleidung

Hauptkategorie: News & Messen
GEFA-Regelklappe mit Keramikauskleidung
GEFA-Regelklappe mit Keramikauskleidung

Für härteste Einsatzbedingungen in der Alumimiumoxid-Gewinnung wurden die Regelklappen DN250 aus ledeburitischem  12%igen Chromstahl gefertigt, der sekundär auf ca. 55 HRC gehärtet wurde.

Alle schleißenden Bauteile (Gehäuse, Klappenscheibe, Welle) wurden mit dieser Materialauswahl und dem Härteverfahren auf langdauernde Standzeiten getrimmt.

Ergebnis

Es wurde eine Standzeit von ca. 3500 Betriebsstunden erreicht.

Dabei verschleißt das Gehäuse durch das Strömungsprofil in Regelstellung, die Klappenscheibe bleibt nahezu verschleißfrei.
 

Weiterentwicklung:

Um die Standzeit nochmals deutlich zu verbessern, wurde die Konstruktion der Regelklappe geändert und ein Keramikeinsatz aus  der Hochleistungskeramik Al2O3> 99,7% als Auskleidung
in das Gehäuse eingebaut.

  • Die Klappenscheibe/Welle bleibt in gehärtetem Stahl im Einsatz.
  • Antriebsaufbau: pneumatischer Schwenkantrieb, doppeltwirkend
  • Stellungsregler: elektropneumatisch, Eingangssignal 4-20mA

Einsatzbedingungen:

  • Medium: Aluminiumhydroxyd mit 17% Natronlauge NaOH
  • Feststoffgehalt: 600 Gramm/Ltr.
  • Temperatur: +70°C
  • Volumenstrom: 600-800 m3/h
  • Regelstellung der Klappe: ca. 25-55°
...wünschen eine Beratung?
Gerne beraten wir Sie zu unseren Produkten und Leistungen.