Gefa Blog

GEFA-Kugelhahn DG1 aus 1.4529

 

In modernen Schlüsselindustrien stellt die Beherrschung korrosiver Medien mit Temperatur höchste Ansprüche an die Innovation des Armaturenbaus. Die schnelle kostengünstige Verfügbarkeit beständiger Edelstähle hinsichtlich Korrosion für die entsprechenden Bereiche wird hier verlangt.

Aus diesem Grund haben wir uns als führender deutscher Hersteller von Industriearmaturen dieser Aufgabe gestellt. Der dreiteilige Kugelhahn Serie DG1 ist ab sofort aus dem Werkstoff 1.4529 ab Lager lieferbar!

1.4529 (alloy 926) ist ein nichtrostender Superaustenit mit hohem Molybdän- und niedrigem Stickstoffgehalt. Er weist eine außerordentlich hohe Beständigkeit gegen Lochfraß, Spannungskorrosion und Spaltkorrosion auf und ist hier im Vergleich zu anderen Edelstählen führend (siehe Diagramm Korrosionsbeständigkeit)

Der GEFA-Kugelhahn Serie DG1 aus 1.4529, konstruiert, gebaut und geprüft in Dortmund, erfüllt die Anforderungen bezüglich Sicherheit und Zuverlässigkeit im Anlagenbau.

 

  

Alle Vorteile auf einen Blick:

Sichere Verbindung 

  • aller Antriebe zur Armatur durch direkten Aufbau

  • Schnittstelle nach DIN 3337

  • keine Unterbrechung der Armaturenwelle zum Antrieb

Zuverlässige Schaltwellenabdichtung 

  • durch angefederte Dachmanschetten-Ringe aus PTFE

Hohe Schalthäufigkeit 

  • durch Spezial-Primär-Dichtungskonstruktion

Genaue Montage 

  • durch voll zentrierte Schraubenführung

  • das Mittelteil wird lagerichtig zu den Flanschen geführt

Ausblassichere Schaltwelle 

  • von innen eingesetzt, Kugeloberfläche poliert und extrem Konturgenau

Sichere Abdichtung 

  • nach außen durch separate voll gekammerte Gehäusedichtung

Hohe Dichtheit 

  • im Durchgang durch die spezielle Formgebung der Sitzringe

  • die Vorspannung der Sitzringe ermöglicht die Federwirkung zur zuverlässigen Abdichtung in allen Druckbereichen (PTFE/Glas, PTFE/Kohle, PEEK, UHMWPE, POM)

 

GEFA Hochdruck-Plattenschieber

GEFA Hochdruck-Plattenschieber  AT 300 / AT 750
Spezialisten für den besonderen Einsatzfall


Ihr Haupteinsatzgebiet liegt in Rohleitungssystemen bei der  Förderung von maschinell entwässerten Klärschlämmen oder Biomassen mit hohen Trockensubstanzgehalten. Selbst Materialien mit Trockenstoffanteilen bis zu 50 % werden heute mit Hilfe von Kolben, Schnecken- oder Exzenterpumpen in Rohleitungssysteme gefördert. Aufgrund der langen Rohrleitungen und geodetischen Höhenverhältnissen in den Anlagen entstehen hierbei Förderdrücke von 20 bis 50 bar, in einigen Anwendungen sogar noch höhere. Rohrleitungen und besonders die Armaturentechnik müssen sich den extremen Anforderungen anpassen können.

Weiter lesen

GEFA-Kugelhähne Serie DG1

Basierend auf bewährter Technik steht dem Anwender mit  der dreiteiligen Kugelhahnserie DG1 eine Armatur für hohe Ansprüche  zur Verfügung.  Die Serie DG1 ist in den Nennweiten von DN 8 bis DN 150 verfügbar. Temperaturen von -50°C bis +250°C werden dabei genauso beherrscht wie Betriebsdrücke bis 125bar. Dabei müssen die maximalen Einsatzgrenzen natürlich aufeinander abgestimmt werden. 

Weiter lesen

Funktionale Sicherheit gemäß EN 61508:2010

Die GEFA-Hochleistungsklappen Typ HG wurden durch den TÜV NORD hinsichtlich der funktionalen Sicherheit gemäß EN 61508:2010 einer Zuverlässigkeitsanalyse zur Bestimmung der Restfehlerwahrscheinlichkeit unterzogen. Die Zuverlässigkeitsanalyse wurde mit der  Berechnungsmethode „NSWC“ (Naval Surface Warefare Center; Handbook of Reliability Prediction Procedures for Mechanical Equipment) durchgeführt. 

Weiterlesen

GEFA Schlauchventil

Ideal für abrasive, korrosive und verkrustende Schlämme, Flüssigkeiten und Pulver. Das patentierte nicht überdehnbare Schlauchdesign von QRF hat zwei Dehnfalten, die sich beim Schließen nicht strecken, sondern vielmehr biegen. Daraus resultieren eine bemerkenswert hohe Verschleißfestigkeit sowie die im Vergleich zu herkömmlichen Schlauchventilen überlegene Haltbarkeit.

Weiter lesen